5 Größte Blattprobleme bei einer Cannabispflanze

Ausflüge

5 Größte Blattprobleme bei einer Cannabispflanze

Die Erhaltung und Pflege Ihrer Cannabispflanze ist ein wichtiger Teil des Anbauprozesses. Es kann alle Arten von Hindernissen geben. Freeseedsonline gibt eine Reihe von Tipps, um dies zu verhindern.

Häufigste Blattprobleme

  • Flecken oder Spuren

Sehen Sie Flecken oder Spuren auf Ihrem Blatt? Dann können Sie davon ausgehen, dass Ihre Cannabispflanze an einer Pilzinfektion leidet. Pilzinfektionen sind Schädlinge, die die Produktion ernsthaft beeinträchtigen können. Es gibt verschiedene Arten von Pilzen. Der beste Weg, Pilzbefall zu verhindern, ist, ihn zu verhindern. Wenn Ihre Cannabispflanze eine Pilzinfektion hat, können Sie sie auf zwei Arten bekämpfen: chemisch oder mechanisch. Für beide Wege haben Sie ein spezielles Blattspray. Das Blattsprühmittel muss unter und über dem Blatt angewendet werden.

Flecken oder Spuren

  • Schädlinge

Unkrautpflanzen enthalten oft eine Schädlingsart, die als Spinnmilben bezeichnet wird. Spinnmilben können Ihre Cannabispflanze ernsthaft schädigen, wenn Sie nicht rechtzeitig eine Lösung für sie finden. Eine Spinnmilbe ist ein kleines Lebewesen, das hauptsächlich auf hellgrünen Blättern wächst. Um Spinnmilben rechtzeitig zu erkennen, benötigen Sie eine Lupe, da sie im Erwachsenenalter 0,8 Millimeter groß sind. Spinnmilben können Sie auch erkennen, wenn die Blätter der Unkrautpflanze gelbe Flecken entwickeln.

Blattläuse sind ebenfalls eine Art von Schädlingen, die in Pflanzen und damit auch in Unkrautpflanzen sehr häufig vorkommen.

Die Blattlaus ist eine Blattlaus, die sich vom Saft der Unkrautpflanze ernährt. Es kann auch Viren auf Ihre Unkrautpflanze übertragen, wie zum Beispiel Missbildungen. Die Blattlaus hinterlässt auch eine klebrige Substanz auf dem Blatt, die auch Honigtau genannt wird. Honigtau ist bei Ameisen, Wespen und Bienen sehr beliebt, so dass Sie ihn auch auf Ihrer Cannabispflanze finden können, wenn diese Honigtau enthält.

Blattlaus    Weiße Fliege   Ausflüge

Wie lassen sich Krankheiten und Schädlinge am besten bekämpfen?

Zu diesem Zweck gibt es verschiedene Kontrollmethoden, die Sie in drei Gruppen einteilen können: natürliche, biologische und chemische.

Natürlich

Die natürliche Kontrolle umfasst alle Ressourcen in Haus, Garten und Küche. Achten Sie darauf, keine Pestizide zu verwenden, die für irgendetwas verwendet werden können, denn Sie können die Cannabispflanze selbst vergiften. In den Geschäften sind oft Pflanzenschutzmittel erhältlich, die biologisch hergestellt werden.

Organisch

Biologische Kontrolle umfasst lebendes Material wie Parasiten, Mikroorganismen, Enzyme und Raubtiere. Worauf Sie jedoch aufpassen sollten, ist, dass Sie Raubtiere freilassen, die ein Gewinnverhältnis gegen die Krankheiten und das Ungeziefer haben, die Sie kontrollieren wollen.

Chemie

Wenn das Problem sehr groß ist, also zum Beispiel ein großer Schädling, dann müssen die Züchter schwerere Gewehre haben, weil die Hausmittel zu schwach sind und Sie zu wenige Raubtiere haben. Beachten Sie, dass Chemikalien sowohl Schädlinge und Krankheiten als auch gute Organismen vernichten.

  • Deformierte Blätter

Wenn sich die Blätter Ihrer Marihuana-Pflanze verformen, bedeutet dies, dass die Marihuana-Pflanze zu wenig Zink hat.

  • Gelbe Blätter

Gelbe Blätter bedeuten in der Regel, dass Sie bei der Verwendung von Lebensmitteln die falschen Proportionen angeben. Gelbe Blätter werden durch zu viel oder zu wenig Ernährung verursacht.

  • Gekräuselte Blätter

Gekräuselte Blätter werden durch einen Mangel an Phosphat verursacht

Neueste Beiträge

Diese Nachricht wurde in Blogs veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen für den Link.
Sehr geehrter Kunde, wir verwenden die AVG-Gesetzgebung und hier können Sie die Informationen dazu lesen. Darüber hinaus geben Sie durch Ihre Zustimmung zu unserer AVG-Gesetzgebung an, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind.
%d Blogger mögen dies: